Sie erreichen uns unter 0152-51952194 oder info@frauennetzwerk-schwalm-eder.de

Achtung! Diese Webseite verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Einverstanden

Frauennetzwerk e.V.

Unterstützung von Frauen und Kindern in Not im Schwalm-Eder-Kreis

Das Frauennetzwerk e.V. wurde 1996 gegründet um die Arbeit des AWO Frauenhauses für den Schwalm-Eder-Kreis zu sichern und zu unterstützen. Es ist ein Bündnis von sozial engagierten Frauen, konfessionell und politisch unabhängig, und arbeitet ehrenamtlich.

Bei dieser Reise machten wir Station in Melsungen, Spangenberg und Morschen.

Zunächst lernten wir aber in Körle-Lobenhausen Margret Knoop-Schellbach (1913 – 2004) kennen. Sie übernahm Ende der 1970er Jahre die künstlerische Gestaltung der „Kirche zu den Seligpreisungen“, die dann 1981 eingeweiht wurde.In Melsungen wurde 1859 Therese Keiter geboren, die unter dem Pseudonym M. Herbert als Schriftstellerin und Dichterin bekannt wurde.
In Spangenberg begegneten wir bei einer Stadtführung Kuno und Else, der Heiligen Elisabeth von Thüringen und Margarethe von der Saale (1522-1566). Sie lebte in Spangenberg als Gemahlin zur Linken von Landgraf Philipp I von Hessen mit ihren Kindern im Burgsitz, einem Herrenhaus in der Altstadt, das Philipp extra für seine Nebenfrau aufwändig hatte umbauen lassen.
Den Abschluss bei einer Tasse Kaffee fand die Reise in Morschen im Kloster Haydau. Gertrud von Leimbach wurde 1235 zur ersten Äbtissin des damaligen Zisterzienserinnenklosters ernannt.